Skip to main content

Störungen beim Bau (KoBa) *NEU*
Umgang mit Nachträgen und Durchsetzung von Mängelgewährleistungsansprüchen

Zielegruppe
Fach- und Führungskräfte der Hochschulen NRW aus den Bereichen Bau- und Gebäudemanagement, Vergabe/Einkauf, Recht

Lernziele
Wo gehobelt wird, fallen Späne, sagt der Volksmund. Es bleibt nicht aus, dass bei der Planung und Ausführung eines Bauauftrags Fehler unterlaufen und Störungen entstehen, mit denen sich Bauherren - Hochschulen und Universitäten - auseinandersetzen müssen. Dabei gehören Kostensteigerungen, der Umgang mit unvorhergesehenen Baumaterialkostenentwicklungen aufgrund pandemischer Lagen und/oder Kriegsereignissen, Terminüberschreitungen, Lieferengpässe und Mängel am Bauwerk zu den täglichen Wegbegleitern. Dadurch müssen sich Hochschulen und Universitäten immer häufiger mit Nachträgen von Bauunternehmen zu einem bestehenden Bauauftrag beschäftigen. Auch die mangelhafte Ausführung von Baumaßnahmen und mittlerweile in verstärktem Maße Baumaterialkostensteigerungen führen immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten, die vermieden werden können.

Im Seminar informieren wir daher über den rechtssicheren Umgang bei der der Beauftragung von Bauleistungen von der Gestaltung der Vertragsunterlagen und der Leistungsbeschreibung über das richtige Nachtragsmanagement sowie den Umgang mit Bauzeitverzögerungen bis zur Abnahme der Bauleistung und der Durchsetzung von Mängelgewährleistungsansprüchen.

Schwerpunkte

· Rechtssicherer Umgang bei der Beauftragung von Bauleistungen
· Leistungsbeschreibung und Gestaltung der Vertragsunterlagen
· Nachtragsmanagement
· Bauablaufstörungen
· Mängelgewährleistungsansprüche rechtssicher durchsetzen
· Beweissicherung

Hinweis

Für das Seminar wird die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung bei der Architekten-kammer NRW beantragt.

Störungen beim Bau (KoBa) *NEU*
Umgang mit Nachträgen und Durchsetzung von Mängelgewährleistungsansprüchen

Zielegruppe
Fach- und Führungskräfte der Hochschulen NRW aus den Bereichen Bau- und Gebäudemanagement, Vergabe/Einkauf, Recht

Lernziele
Wo gehobelt wird, fallen Späne, sagt der Volksmund. Es bleibt nicht aus, dass bei der Planung und Ausführung eines Bauauftrags Fehler unterlaufen und Störungen entstehen, mit denen sich Bauherren - Hochschulen und Universitäten - auseinandersetzen müssen. Dabei gehören Kostensteigerungen, der Umgang mit unvorhergesehenen Baumaterialkostenentwicklungen aufgrund pandemischer Lagen und/oder Kriegsereignissen, Terminüberschreitungen, Lieferengpässe und Mängel am Bauwerk zu den täglichen Wegbegleitern. Dadurch müssen sich Hochschulen und Universitäten immer häufiger mit Nachträgen von Bauunternehmen zu einem bestehenden Bauauftrag beschäftigen. Auch die mangelhafte Ausführung von Baumaßnahmen und mittlerweile in verstärktem Maße Baumaterialkostensteigerungen führen immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten, die vermieden werden können.

Im Seminar informieren wir daher über den rechtssicheren Umgang bei der der Beauftragung von Bauleistungen von der Gestaltung der Vertragsunterlagen und der Leistungsbeschreibung über das richtige Nachtragsmanagement sowie den Umgang mit Bauzeitverzögerungen bis zur Abnahme der Bauleistung und der Durchsetzung von Mängelgewährleistungsansprüchen.

Schwerpunkte

· Rechtssicherer Umgang bei der Beauftragung von Bauleistungen
· Leistungsbeschreibung und Gestaltung der Vertragsunterlagen
· Nachtragsmanagement
· Bauablaufstörungen
· Mängelgewährleistungsansprüche rechtssicher durchsetzen
· Beweissicherung

Hinweis

Für das Seminar wird die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung bei der Architekten-kammer NRW beantragt.
05.02.23 17:46:12